Banner mit Pekinesen - Gericht

Die Nächte werden wieder länger!

Der Schlafkarton von Lilly Nach ca. 3 Wochen wollte Lilly nicht mehr im Karton schlafen, bzw. sie schlief dort ein, aber nach 2-3 Stunden war die Nacht vorbei. Also die Decke aus dem Karton neben das Bett und mal schauen, was passiert. Ganz brav schlief Lilly im Flur in ihrem Körbchen ein. Unsere Schlafzimmertür ist wegen unserem Sohn eh immer einen Spalt auf, so dass wir hoffen, Lilly zu hören, wenn sie unruhig wurde. Okay, das ging auch mal in die Hose und morgens hatten wir ein paar Pfützen. Aber Lilly machte immer vor die geschlossene Badezimmertür, als wollte sie sagen: "Ihr macht doch auch in diesem Zimmer!" Ganz ehrlich, Pfützen wegmachen ist besser als nachts um 3 Uhr mit Regenschirm im Garten zu stehen und "Mach fein" zu rufen!! Mittlerweile ist es echt in Ordnung. Lilly ist jetzt über 3 Monate und wir gehen abends, bevor wir zu Bett gehen, mit ihr raus. Dann wird es ca. 5.30 Uhr und Lilly sitzt neben unserem Bett. Das ist doch OKAY??!! 1-2 Pfützen sind manchmal da, aber sonst schläft Lilly fast durch....


geschrieben am: 20.10.2010 von Lilly

Also am Anfang immer in dem Karton zu schlafen, war ja recht gemütlich, aber mit der Zeit ging mir das ganz schön auf den Keks. Das war mir viel zu eng. Jetzt schlaf ich nachts in meinem Körbchen, dass gefällt mir viel besser. Ich find´s auch cool, dass ich nachts nicht mehr raus muss. Wenn´s regnet und kalt ist, dass geh ich lieber dort hin, wo auch meine Eltern hin gehen. Aber die finden das wohl gar nicht so toll. Naja, ich werde schon raus bekommen, wie ich es am besten mache...



Das ist unser Pekinese Lilly

Was leckeres zu Fressen?


Kennt ihr das auch, wenn euch das Fressen nicht schmeckt oder euch davon schlecht wird? Wie meine Eltern das gelöst haben ist unglaublich einfach: hier klicken!