Banner mit Pekinesen - Gericht

Pekinese Lilly und Ihr Menschenfreund Rico

Pekinese Lilly schaut sehr süß.

Vor über einem Jahr wollte mein Bruder und seine Familie sich einen Hund kaufen. Was für eine Rasse es werden sollte war schon klar. In ihrem Freundeskreis hatte jemand einen Pekineserüden. Der hatte es ihnen angetan. Sie waren oft zu Besuch bei meinem Bruder und dessen Familie und sie kümmerte sich um den Pekingesen wenn die Freunde im Urlaub waren.

Dann war es soweit, im Bekanntenkreis gab es kleine, süße Pekinesenwelpen. Sie besuchten die Kleinen oft und wussten am Anfang nicht welchen sie sich aussuchen sollten. Die waren ja alle so süß. Aber dann entschieden sie sich für den Süßesten. Sie entschieden sich dann für den Namen Lilly. Ein paar Wochen musste Lilly noch bei ihrer Mama bleiben. Aber es dauerte nicht lang, dann zog die Lilly bei meinem Bruder ein.

Anfangs haben sie da einiges durchgemacht. Sie musste ja erst mal erzogen werden und stubenrein werden. Ein paar Wochen hat das schon gedauert, bis Lilly aus dem Gröbsten heraus war. Lilly wurde dann fester Bestandteil der Familie. Es drehte sich alles um die kleine Hundedame. Es wurden Fotos gemacht und Videos gedreht. Lange Spaziergänge standen auf der Tagesordnung.

Auch ich mag Lilly sehr..

Auch ich habe Lilly ganz fest in mein Herz geschlossen. Ich freue mich jedes mal, wenn ich auf Besuch bin, auf meine Lilly. Natürlich muss ich auch immer was mitbringen, sonst guckt mich die Lilly immer so traurig an. Mal ein Leckerli, mal einen Ball. Bälle liebt sie ganz besonders. Damit kann sie den ganzen Tag im Garten spielen. Wenn ich zu Besuch bin, gehe ich natürlich mit dem kleinen Pekinesen gern auch mal eine Runde Gassi. Da freut sich Lilly immer ganz besonders.

Neben dem Ballspielen hat Lilly noch eine große Leidenschaft. Käse! Sie liebt Käse über Alles. Natürlich bekommt sie beim Frühstück auch immer ein kleines Stück von mir. Manchmal auch 2 oder 3. Eigentlich sollte man ja Hunde nicht vom Tisch füttern. Wenn Sie dann aber so süß schaut, dann kann ich nicht anders, dann muss ich ihr was geben.

Lilly bei mir Daheim

Lilly war auch schon bei mir daheim. Das war am Anfang schon aufregend für meine kleine Pekingesendame. Erst die weite Autofahrt und dann die anfangs fremde Umgebung. Aber ihr hat es natürlich gefallen. Mal in einem anderen Garten zu spielen und es sich auf einer anderen Couch gemütlich machen. Gemütlich macht sie es sich im übrigen sehr gern. Mit Papa und Mama auf der Couch liegen, mit ein paar Leckerlis verwöhnt zu werden. Es gibt nichts schöneres für unsere Lilly.



Das ist unser Pekinese Lilly

Was leckeres zu Fressen?


Kennt ihr das auch, wenn euch das Fressen nicht schmeckt oder euch davon schlecht wird? Wie meine Eltern das gelöst haben ist unglaublich einfach: hier klicken!