Banner mit Pekinesen - Gericht

Hundemedikamente für Lenny

Lenny und Lilly Über Ostern hatten wir wieder mal unseren Patenhund Lenny zu Besuch. Doch Lenny war krank, dass machte das ganze etwas schwieriger. Er hatte seit ein paar Tagen Rückenprobleme und konnte nicht wirklich gut laufen. Wir mussten ihm 2 mal am Tag Hundemedikamente geben und nach dem ersten Tag sah es so aus, als müssten wir nochmal zum Tierarzt.Lilly konnte gar nicht verstehen, warum ihr Lenny nicht so mit ihr spielte wie sonst auch. Die Quittung für ihr ständiges nerven und zerren an Lenny bekam sie prompt. Lenny zeigte ihr dass jetzt Schluss ist und knapperte sie leicht am Ohr. Daraufhin zog sie sich erst einmal zitternd zurück. Die Fronten waren geklärt! Lenny war auch bald wieder fit, die Hundemedikamente schienen gut zu wirken. Von Futterneid keine Spur. Ganz im Gegenteil, die zwei standen in einer Eintracht nebeneinander und wartetet auf Ihre Näpfe!

Das Chaos wird größer..

Chaotisch wurde es erst am Samstag, als noch ein Hund dazu kam. Lucky ist 8 Monate alt und ein Bolonka-Rüde. Ein Wirbelwind der kein Ende kennt, ganz im Gegenteil zu unseren doch relativ faulen Pekinesen. Lucky und Lenny beschnupperten sich erst und anfangs lief auch alles gut. Doch irgendwann wurde es Lenny zu bunt und wir mussten dazwischen gehen. Lilly blieb erst mal im Hintergrund, doch nachdem die zwei fertig waren, traute sie sich auch an Lucky ran. Es war schon schwierig mit 3 Hunden. Ständig die Frage: Wo ist Lilly, Lenny, Lucky?“. Aber wenn die drei im Garten waren, der bei uns ja relativ groß ist, war es schon schön zu sehen, wie die drei sich beschäftigten. Lenny ging es ab Sonntag auch wieder ganz gut und er musste keine Hundemedikamente nehmen. Er lief wieder gut. Doch Montag, als Lucky wieder weg war, lagen unsere zwei völlig fertig im Körbchen und haben geschlafen!

Was gibt’s noch zu beachten, beim Thema Hundemedikamente?

Man sollte die Medikamente auf keinen Fall ohne vorherigen Ärztlichen Rat geben. Nicht alle Symptome sind gleich und müssen vorher tierärztlich abgeklärt werden. Geben Sie in keinem Fall menschliche Medikamente. Hunde reagieren darauf komplett anders als Menschen und können nur Hundemedikamente vertragen.



Das ist unser Pekinese Lilly

Was leckeres zu Fressen?


Kennt ihr das auch, wenn euch das Fressen nicht schmeckt oder euch davon schlecht wird? Wie meine Eltern das gelöst haben ist unglaublich einfach: hier klicken!