Banner mit Pekinesen - Gericht

Die erste Impfung unseres Hundes

Lilly geht spazieren Die erste Impfung für Lilly steht an. Also ab mit Ihr ins Auto. Schon da ist Sie anders als sonst. Lilly fährt zwar nicht sonderlich gerne Auto, aber das Sie mir auf der Fahrt dreimal ins Auto kotzt kommt nicht so häufig vor. Als hätte sie da schon gemerkt, dass wir da hinfahren, wo es ihr so gar nicht gefällt. Dort angekommen, merkt sie sofort, dass hier noch mehr faul ist, denn viele Gerüche von den anderen Hunden und Katzen liegen in der Luft. Als ich mit Ihr dann in das Arztzimmer gehe, fängt unsere Lilly gleich an, auf meinem Arm zu zittern. Sie hat richtig Angst. Der Tierarzt checkt Sie erst mal durch. Zum Glück ist alles in Ordnung, nur die Nase unseres Pekinesen ist etwas zu platt. So und jetzt geht’s los. Lilly erhält ihre erste Impfung unsers Hundes. Unsere Lilly ist tapfer und lässt das über sich ergehen wie eine Große. Sie war nach der Impfung etwas müde, aber steckte alles locker weg!



geschrieben am: 30.10.2010 von Lilly

Meine Menscheneltern schleppten mich schon wieder ins Auto. Ich hab gleich gemerkt, dass hier was nicht stimmt. Wir fuhren so 20 Minuten und ich konnte auf einmal so viele Hunde und Katzen riechen, dass ich es wirklich mit der Angst zu tun bekommen habe. Nach dem wir eine halbe Ewigkeit in so einem Zimmer warten mussten,war es dann soweit und ich durfte ins nächste Zimmer gehen. Da stand so ein Mann und meine Angst wurde größer. Ich war froh, dass ich bei meiner Hundemama auf dem Arm war. Und dann nahm er so ein Ding in die Hand mit einer furchtbar langen Nadel... AAAUUUTSCH! Haut der mir das Ding doch voll in die Haut. Ich armer Hund, eine Impfung ist nichts schönes!



Das ist unser Pekinese Lilly

Was leckeres zu Fressen?


Kennt ihr das auch, wenn euch das Fressen nicht schmeckt oder euch davon schlecht wird? Wie meine Eltern das gelöst haben ist unglaublich einfach: hier klicken!