Banner mit Pekinesen - Gericht

Pekinese







Das ist unser Pekinese Lilly Hallo liebe Besucher meiner Homepage!

Ich bin Lilly, eine süße Pekinesen - Dame. Ich wurde am 09.07.2010 in Lauterbach geboren. Ich möchte Euch auf meiner Seite berichten, wie es mir so ergeht, was ich alles erlebe und wie viel ich lerne. Meine Menscheneltern helfen mir dabei, mich prächtig zu entwickeln und passen auf, dass ich mich richtig ernähre. Sie pflegen mich und halten mein Fell immer schön sauber. Als Pekinese bin ich natürlich anspruchsvoll was Aufmerksamkeit angeht. Aber von all diesen Themen möchte ich Euch auf meiner Homepage berichten. Ich wünsche Euch also viel Spaß beim Stöbern.

Pekinese Welpen

Meine Eltern sind Toni und Bella, ich wurde in einem Wurf mit insgesamt 6 Welpen geboren. Wir als Pekinese Welpen brauchen am Anfang natürlich viel Ruhe und unsere Hundemama. Daher dürfen Welpen auch erst nach ca. 2 Monaten von der Mama getrennt werden und an die neuen Menscheneltern übergeben werden. Dann sind die Pekinese Welpen so weit um auch ohne die Mama aus zukommen. Auch die Babys meiner Artgenossen sind ganz süße Tiere und sehr beliebt.

Der Pekinese Hund

Wir Pekinesen werden bis zu 6 Kilo schwer und haben eine Schulterhöhe von bis zu 25 cm. Wir haben oft eine dunkle Maske. Wir sind Gesellschaftshunde und schenken unseren Menscheneltern gern viel Liebe, diese möchten wir aber auch von unseren Menscheneltern erhalten. Viel schmusen gehört ebenso dazu, wie auch viel Pflege und Zuwendung. Wir Pekinese Hunde sind schon manchmal etwas faul und benötigen daher nicht mehrmals am Tag lange Spaziergänge. Wenn es regnet oder sehr kalt ist, haben wir oft überhaupt keine Lust, vor die Tür zu gehen. Wir spielen dann lieber in der Wohnung. Wir bellen nicht übermäßig viel. Wir können auch als Wachhunde eingesetzt werden, da wir uns immer bemerkbar machen, wenn uns Fremde Leute zu nahe kommen.

Unsere Ernährung

Das ist unser Pekinese Lilly

Ein Pekinese benötigt nicht sonderlich viel Nahrung. Eine finanzielle Belastung unserer Menscheneltern ist daher eher ausgeschlossen. Uns genügt in der Regel normales Hundefutter und Wasser. Aber natürlich fressen wir auch gern mal ein Leckerli. Um genügend Eiweiß zu fressen mögen wir gern mal ein Stück Käse. Wir sind, zumindest was die Ernährung anbetrifft, pflegeleichte Hunde, welche hier nicht viel Arbeit machen.

Unsere Gesundheit

Der Pekinese Hund hat oft Probleme mit entzündeten Augen. Unsere Augen stehen etwas hervor, so dass Sie nicht besonders gut geschützt sind. Es kann schon mal vorkommen, dass wir eine Bindehautentzündung bekommen. Durch unsere kurze Nase leiden wir gelegentlich an Erkrankungen der Atemorgane. Auch unser Fell benötigt viel Pflege, da sich sonst Verfilzungen einstellen, welche zu Entzündungen führen können.

Meist gestellte Fragen über unsere Rasse

Viele Leute stellen meinem Hundepapa immer Fragen zu meiner Rasse. Im folgendem möchte ich davon einige Fragen beantworten.

Pekinese wie alt werden Sie?

Als kleine Hundeasse werden wir meist recht alt. Wenn wir gesund ernährt werden und uns immer in der frischen Luft bewegen, dann werden wir zwischen 12 und 15 Jahre alt. Unsere Hundeeltern haben also ganz lang etwas von uns.

Wie groß werden Pekinesen?

So groß werden Pekinesen

Wir sind von der Statue recht verschieden. Ich zum Beispiel bin eher klein und so ca. 15 cm hoch. Mein Freund Lenny hingegen ist ein ganzes Stück größer, er bringt es bestimmt auf 23 cm. Aber die Größe spielt ja nicht so die große Rolle, Hauptsache es geht uns gut.

Wie oft müssen Pekinesen Gassi gehen?

Also ich halte es so, dass ich zwei mal Gassi am Tag gehen möchte. Wenn mir aber das Wetter nicht passt, dann reicht mir auch einmal. Zusätzlich gehe ich noch 2-3 mal am Tag in den Garten und mache mein kleines Geschäft.

Wie oft werden Pekinesen gefüttert?

Gut, Hunger habe ich als Hund eigentlich immer. Aber wenn niemand auf mich aufpasst, würde ich wohl einiges an Gewicht zulegen. Ich fresse meist so ein bis zweimal am Tag. Zwischendurch darf es aber auch immer mal wieder ein Leckerli sein.

Wie teuer war ich?

Nun, die Frage finde ich etwas seltsam. Ich bin in Geld nicht aufzuwiegen. Aber natürlich möchten Züchter auch eine Aufwandsentschädigung haben. Ich glaube meine Eltern haben so 400,00 Euro für mich bezahlt. Ich komme aber auch nicht vom Züchter, sondern aus einem Privathaushalt. Ich habe gehört, dass ein Pekinese vom Züchter auch mal 800,00 Euro kosten kann.

Wie schwer bin ich?

Ich als kleiner Hund, wiege 5 kg. Es soll aber auch andere Rassevertreter geben, welche bis zu 10 kg wiegen. Ich bin eben eher klein und zierlich!!!

Wie oft Pekinesen baden?

Baden Pekinesen?

Hört mir damit auf. Ich hasse es zu baden und meinen Freunden geht es da nicht anders. Ich würde am Liebsten ganz darauf verzichten. Aber wenn ich mich mal wirklich dreckig gemacht habe, dann geht’s auch mal unter die Dusche. Aber mehr als einmal im Jahr? Ne, vergesst es!

Wie sieht ein Pekinese aus?

Wenn ich so in den Spiegel schaue, fallen mir besonders meine großen, hervorstehenden Augen auf. Wirkt ziemlich sympathisch. Ich habe braunes Fell. Andere Hunde meiner Art haben aber auch schwarzes oder gar weißes Fell. Ich finde alle Färbungen toll!

Was fresse ich gern?

Nun, besonders wählerisch bin ich nicht. Gutes Hundefutter reicht mir aus. Aber natürlich liebe ich auch ganz besonders Nudel, Kartoffeln und frisches Rindfleisch. Manchmal bekomme ich das auch. Für Salzstangen und Käse würde ich sogar mein Hundespielzeug verschenken!

Was brauche ich am meisten?

Ganz viel Liebe, bei meinen Hundeeltern im Bett schlafen, meinen Lieblingsknochen, gelegentlich einen schönen Spaziergang und viiiiel Ruhe!

Bin ich ein Stadthund oder doch eher ein Hund für das Landleben?

Pekinese liegt auf der Couch

Also ich wohne auf dem Lande und mir gefällt es. Ich kann immer auf Wiesen und im Wald spazieren gehen. Aber auch als Stadthund fühlen sich meine anderen Freunde wohl. Wie gesagt, ich muss nicht immer draußen sein und riesige Runden laufen. Auf der Couch ist es auch ganz bequem!

Wo kommen Pekinesen her?

Meine Vorfahren stammen aus dem Kaiserreich China und war früher nur den Kaisern vorbehalten. Wir wohnten in deren Palästen und wurden sehr verwöhnt. Der Pekinese Hund wird auch Pekingese, Löwenhund oder Peking-Palasthund genannt. Der Sage nach entstand er durch die Paarung eines Affen mit einem Hund. Unsere Herkunft prägt uns noch heute. Selbstbewusstsein prägt unseren Charakter genauso, wie das Bedürfnis im Mittelpunkt zu stehen.

Bin ich verträglich mit Kindern?

Man hört ja oft, ich sei nicht verträglich mit Kindern. Das kann ich aber nicht bestätigen. Ich mag alle Kinder gern, egal ob groß oder klein. Klar, manchmal bin ich ein wenig eifersüchtig. Aber das bekommen meine Hundeeltern dann eher zu spüren, wenn die Kinder wieder weg sind. Dann bin ich eben etwas zickig!

Hier ein Vergleich mit meinem besten Freund Lenny

Portrait von Lilly Portrait von Lenny
Name Lilly Lenny
Geschlecht Mädchen Junge
Alter (in 2016) 5 7
Gewicht 5 kg 8 kg
Charakter lieb, verschmust, verspielt lieb, manchmal verschmust, träge
Lieblingsschlafplatz Bett Körbchen
Lieblingsleckerli Käse, Salzstangen ALLES!!!
Schwächen Wenn es klingelt, flippe ich aus Ein Fuß darf mir nicht zu nahe kommen
Stärken Ich vertrage mich mit jedem Menschen! Mich bringt nichts aus der Ruhe!


Meine Lieblingsfotos

Auch ich werde nicht jünger. Aber gut, ich bin erst fünf. Hier die schönsten Fotos von mir aus den letzten 5 Jahren!

Lieblingsfoto 1

Lieblingsfoto 2

Lieblingsfoto 3

Lieblingsfoto 4

Lieblingsfoto 5

Lieblingsfoto 6

Lieblingsfoto 7

Lieblingsfoto 8

Lieblingsfoto 9

Lieblingsfoto 10

Zu guter Letzt:

Auf meiner Seite möchte ich Euch viele Informationen über mein Leben geben, aber auch über meine Rasse informieren. Das Pekingesen - Portal soll interessierten Lesern die Möglichkeit bieten sich umfassend mit dem Pekinese zu befassen. Dabei wünsche ich gute Unterhaltung.

Eure Lilly

Das ist die Pfote eines Pekinesen
     


Hier gibts mein Lieblingsfutter:

www.zooplus.de - Mein Haustiershop: Alles für Ihr Tier!